facebook twitter linkedin google plus behance instagram youtube vimeo logo-edx
Skip to main content

RegAgri4Europe German Course

RegAgri4Europe

About This Course

Über diesen Kurs

Der RegAgri4Europe-Kurs ist ein Online-Kurs über Regenerative Landwirtschaft, der Auszubildenden und Landwirten Fähigkeiten und Kenntnisse im Bereich der Regenerativen Landwirtschaft vermittelt.

Das Ausbildungsprogramm ist von ACQUIN zertifiziert worden.

ACQUIN ist seit 2003 Mitglied der European Association for Quality Assurance in Higher Education (ENQA) und seit 2009 im European Quality Assurance Register for Higher Education (EQAR) registriert.

Inhalt des Kurses

Das Trainingsprogramm besteht aus den folgenden Modulen/Vorlesungen:

1. Hintergrund, Kontext, Einblicke in die Regenerative Landwirtschaft

2. Gründe und Prinzipien der Regenerativen Landwirtschaft 

3. Regenerative Landwirtschaft in der Praxis I: Gemüseanbau

4. Regenerative Landwirtschaft in der Praxis II: Landwirtschaftliche Produktion

5. Regenerative Landwirtschaft in der Praxis III: Andere Praktiken für die großflächige Umsetzung

6. Nutzen/Potenziale der Regenerativen Landwirtschaft für die Umwelt, die Gesellschaft und die menschliche Gesundheit

Was Sie lernen werden

Nach Ihrer Teilnahme am Kurs verfügen Sie über ein tieferes Verständnis sowie über praktische Instrumente und Techniken zur Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit, der biologischen Vielfalt, zur Verbesserung der Wasserkreisläufe, zur Erhöhung der Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Klimawandel und zur Verbesserung der Kohlenstoffbindung. Die Teilnehmer werden besser in der Lage sein, innovative Wege und nachhaltige Anbaumethoden in ihrem (zukünftigen) Berufsleben zu wählen.

Für wen dieser Kurs gedacht ist

Der Kurs richtet sich an Landwirte, Studenten, Auszubildende und andere interessierte Personen mit einem landwirtschaftlichen Hintergrund. 

Requirements

Grundkenntnisse aus dem Bereich der Landwirtschaft

Course Staff

Stefan Schwarzer

Herr Stefan Schwarzer hat ein Diplom in Angewandter Physischer Geographie und arbeitet seit 20 Jahren für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen, hauptsächlich im Bereich der Umweltwissenschaften. Er hat viele Umweltprojekte auf lokaler, nationaler, regionaler und globaler Ebene initiiert. Er ist Autor von Dutzenden Veröffentlichungen für UNEP und die Universität Genf zu globalen Umweltdaten, Herausforderungen und Lösungen. Er hat am Global Environmental Outlook sowie an den jährlichen UNEP-Berichtsreihen mitgewirkt. Er hat ein Diplom in Permakultur-Design und hat in den letzten zehn Jahren viel Zeit damit verbracht, Informationen über regenerative landwirtschaftliche Lösungen zu verbreiten. Er ist Autor des ersten deutschen Buches über regenerative Landwirtschaft. Er ist Initiator und Organisator der ersten deutschsprachigen Jahreskonferenz zur Regenerativen Landwirtschaft, die seit 2017 auf Schloss Tempelhof stattfindet. Er ist außerdem Produzent der ersten Webinarreihe zur Regenerativen Landwirtschaft. Er hat Praxiserfahrung auf dem Ökohof, auf dem er lebt, und arbeitet eng mit anderen Praktikern zusammen, die die Bewegung vor Ort voranbringen.

Sebastian Heilmann

Sebastian Heilmann ist seit 2014 Betriebsleiter des Hofes Schloss Tempelhof und zuständig für Gemüseanbau, Getreide, Grünland und die Gärtnerei. Er hat eine 4-jährige Ausbildung zum biodynamischen Landwirt absolviert. Online-Weiterbildung in: Bodenbiologie, Kompostierung, Mikroskopie und Hofplanung. Herr Heilmann ist verantwortlich für die Planung und Umsetzung regenerativer Praktiken auf Acker- und Weideflächen. Er ist Ausbilder für Auszubildende in der Landwirtschaft auf Schloss Tempelhof. Seit 2015 ist er Mitglied im Forschungsprojekt für regenerative Landwirtschaft der Stiftung Schloss Tempelhof und hält regelmäßig Vorträge und Führungen zu den Themen Gemüsebau, regenerativer Gemüsebau und Gründüngung und Zwischenfruchtanbau. Er entwickelt und leitet Workshops zu Gemüseanbau, Hofplanung und regenerativen Praktiken und ist Mitglied der Kerngruppe, die ein Ausbildungsprogramm für biologisch-dynamische Betriebe in Süddeutschland initiiert hat.

Maya Heilmann

Frau Maya Heilmann (englische Muttersprachlerin) hat einen B.A. in landwirtschaftlicher Anthropologie (Goddard College) und absolvierte ein 4-jähriges biodynamisches Ausbildungsprogramm für Gemüsebau und ein 2-jähriges Farmmanagementprogramm (Warmonderhof). Online-Weiterbildung in: Bodenbiologie, Kompostierung und Betriebsplanung. Seit 2014 ist sie Betriebsleiterin auf Schloss Tempelhof und Leiterin der Gärtnerei, von Gemüsezuchtprojekten, der Gewächshausproduktion und ist zudem verantwortlich für die Mitarbeiterkoordination. Sie ist auch Ausbilderin für Auszubildende im Gemüsebau auf Schloss Tempelhof sowie Mitglied im Forschungsprojekt für regenerative Landwirtschaft auf Schloss Tempelhof. Frau Heilmann hält regelmäßig Vorträge und Führungen zu den Themen Direktsaat im Gewächshaus, Gründüngung, Zwischenfruchtanbau und Gemüseanbau. Sie hat Workshops zum Gemüseanbau, zur Betriebsplanung und zum regenerativen Gemüseanbau entwickelt und leitet diese.

Helene Urbain

Helene Urbain ist diplomierte Mikrobiologin und arbeitet in den Bereichen medizinische Diagnostik, Bewertung der Umweltverschmutzung und nachhaltige Regionalentwicklung. Seit 2017 ist sie Mitglied im Forschungsprojekt für regenerative Landwirtschaft der Stiftung Schloss Tempelhof. Sie betreut die wissenschaftliche Arbeit und ist für die Durchführung der Datenerhebung des Forschungsschwerpunktes Bodenstruktur verantwortlich.

Myrto Siapardani

Frau Myrto Siapardani hat einen Bachelor- und Master-Abschluss in Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Umwelt mit einer Spezialisierung in vegetativer Produktion von der Aristoteles-Universität in Thessaloniki. Sie hat ihre Doktorarbeit der Bienenzucht und der Entwicklung alternativer Bienenprodukte gewidmet. Sie hat als Praktikantin bei einem Hersteller von Bio-Honig und 3 Monate lang in einem Bio-Betrieb gearbeitet. Seit 2015 arbeitet sie im Bereich der EU-geförderten Projekte. Ihre Interessen liegen in den Bereichen Nachhaltigkeit, ökologische Landwirtschaft und nachhaltige Lebensmittelsysteme.

Prof. George Papadakis, Landwirtschaftliche Universität von Athen (AUA)

George Papadakis ist Professor für Erneuerbare Energietechnik und Direktor des Labors für Landmaschinensysteme an der Landwirtschaftlichen Universität Athen (AUA), http://www.afp.aua.gr/?page_id=1053&lang=en. Seit mehr als fünfundzwanzig Jahren konzentriert sich Papadakis' Forschungs- und Lehrtätigkeit an der Landwirtschaftlichen Universität Athen auf nachhaltige Landwirtschaft, erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Wasserentsalzung in Kombination mit erneuerbaren Energien sowie Wärme- und Stoffübertragung in landwirtschaftlichen Gebäuden. Seit 1996 war er wissenschaftlicher Koordinator von mehr als 34 Projekten (davon 20 internationale Projekte mit mehreren Partnern, die von der Europäischen Kommission finanziert wurden). Er hat 5 Doktoranden erfolgreich bei der Durchführung ihrer Forschungsarbeiten betreut und betreut derzeit 3 weitere Doktoranden. Außerdem hat er mehr als 20 MSc-Studenten betreut. Er hat mit öffentlichen und privaten Organisationen aus mehr als 35 Ländern in Europa und auf internationaler Ebene zusammengearbeitet und war an Forschungsprojekten beteiligt, die von der Europäischen Union und anderen internationalen und nationalen Organisationen finanziert wurden. Er ist Autor/Koautor von mehr als 200 Veröffentlichungen mit mehr als 9200 Zitierungen, Index h=50 (Google scholar, März 2022). Papadakis ist Gründungs-Chefredakteur einer internationalen wissenschaftlichen Zeitschrift und Mitglied der Redaktionsausschüsse von sieben internationalen wissenschaftlichen Fachzeitschriften. Außerdem ist er Gründungsmitglied der International Academy of Agricultural and Biosystems Engineering (2016) und Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften (2020).

Evangelos Dimitriou, Landwirtschaftliche Universität von Athen (AUA)

Evangelos Dimitriou ist Agraringenieur, MSc und Doktorand an der AUA. Er hat ein Postgraduierten-Diplom über "Erneuerbare Energiesysteme". Er verfügt über mehr als 9 Jahre Erfahrung in Lehre und Forschung auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien und der Wasseraufbereitung. Seine Forschungsinteressen umfassen nachhaltige Landwirtschaft, regenerative Landwirtschaft, Wassermanagementsysteme, Wasserentsalzungssysteme und Wasseraufbereitungssysteme, die mit erneuerbarer Energie betrieben werden. Er arbeitet als Forscher bei der AUA und hat an 7 EU-finanzierten und 5 griechischen Projekten teilgenommen. Außerdem war er als stellvertretender Projektleiter an der Durchführung von zwei ERASMUS-Plus-Projekten zur Schulung und Ausbildung von Landwirten und Universitätsstudenten in nachhaltiger Landwirtschaft beteiligt. Er hat 25 Arbeiten veröffentlicht, davon 5 in internationalen Fachzeitschriften und 20 auf internationalen und nationalen Konferenzen.

Gudrun Voggenreiter

Dr. Gudrun Voggenreiter ist promovierte Literatur- und Sprachwissenschaftlerin und verfügt über 30 Jahre Erfahrung als Ausbilderin und Berufsbildungsmanagerin in verschiedenen Institutionen und Unternehmen. Sie hat mehrere Studiengänge an Schulen und Universitäten initiiert und bis zur Zertifizierung begleitet. Sie war als Geschäftsführerin für die Studiengänge und die Lehre und Forschung einer privaten Universität verantwortlich. In den letzten 4 Jahren arbeitet sie für ERASMUS+ Projekte in verschiedenen Rollen, als Koordinatorin und als Lehrerin / Forscherin.

Frequently Asked Questions

Welchen Webbrowser sollte ich verwenden?

Die RegAgri4Europe-Plattform funktioniert am besten mit den aktuellen Versionen von Chrome, Edge, Firefox, Internet Explorer oder Safari.

  1. Course Number

    1
  2. Classes Start

Enroll